Craniosakrale Therapie

Die craniosakrale Therapie wurde in ihrer heutigen Ausprägung von dem amerikanischen Chirurgen und Osteopathen John Upledger begründet. Er entdeckte während einer Operation, dass sich die Hirnhäute , die dann in den Rückenmarkskanal münden, mit einer Frequenz von etwa acht Ausschlägen in der Minute bewegen.

Diese Bewegung machen sich die Craniosakraltherapeuten zunutze, um Spannungen im Körper aufzuspüren, durch die die Bewegung stockt oder der Bewegungsausschlag verändert ist.

Durch sanfte therapeutische Griffe können diese Spannungen gelöst und das Gewebe in einen harmonischen Zustand zurückgeführt werden.

Die meisten Menschen empfinden diese therapeutische Maßnahme als sehr wohltuend und auf einer tiefen Ebene entspannend.